Geschichte/Chronik

Elisabethkirche
Im Jahre 1232 errichteten Zisterziensermönche im schönen Oldenburger Land ein Kloster, aus dem später dann die Ortschaft Hude hervorging.
Noch heute ist die uralte Klosterruine stummer Zeuge aus einer längst vergangenen Zeit. Und ein Denkmal von nationaler Bedeutung. Den imposanten Mittelpunkt der Ruine bilden die Überreste der im 16. Jahrhundert abgerissenen ehemaligen Klosterkirche. Als einziges Klosterbauwerk blieb die einstige Torkapelle und heutige Elisabethkirche in ihrer ursprünglichen Form erhalten.  

 
Klosterruine
Nicht nur historisch Interessierte lassen ihrer Phantasie im Angesicht der alten Klosteranlage freien Lauf. Eindrucksvoll auch die "Sammlung zur Klostergeschichte" im angeschlossenen Museum. Ein Anziehungspunkt für Gäste aus nah und fern. Weitere Informationen über die Klosteranlage finden Sie unter http://www.klosterhude.de/ .