Datenschutzerklärung

Erleben Sie die Natur!

Melkhus
Informieren Sie sich über die zahlreichen touristischen Angebote und Übernachtungsmöglichkeiten 
auf den Seiten der Touristik-Palette.

Video über Hude

Sehenswürdigkeiten

Der Planetenlehrpfad ist eine von zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Hude - mehr hier:

9. int. Huder Bildhauersymposion

bild

 
bild
5 Bildhauer aus dem In- und Ausland wurden eingeladen: Andres Klimbacher aus Österreich, Martina Kreitmeier aus Bayern, Michel Renaud aus Frankreich, Volker Sesselmann aus Thüringen sowie Thorsten Schütt aus Friedeburg. Thorsten Schütt war auch mit der künstlerischen Leitung des Bildhauersymposions betraut. Er ist aus der Region und hat inzwischen zum vierten Mal die Veranstaltung in Hude organisiert. Neben Hude werden von ihm auch die Symposien in Horsten (Kreis Friesland) sowie in Brake (Landkreis Wesermarsch) organisiert. Ideengeber für das Symposion war vor knapp 30 Jahren der Huder Bildhauer Wolf E. Schultz.

Alle teilnehmenden Bildhauerinnen und Bildhauer haben durch ihre bisherige Vita nachgewiesen, dass sie den qualitativen Anforderungen an das Huder Bildhauersymposion entsprechen. Sie verfügen alle über langjährige Erfahrung, über umfangreiche Ausstellungstätigkeit und Teilnahme an Symposien. Grundlage ist in allen Fällen eine entsprechende künstlerische Ausbildung bzw. ein Studium.

Das Huder Bildhauersymposion hat sich in der Region fest etabliert, eine Vielzahl von interessierten Gästen nutzt die Gelegenheit, im Laufe der Woche direkt mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen. Das Symposion ist als offene Veranstaltung geplant, die Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit, das Werden der Skulptur zu erleben und gleichzeitig die Bildhauer zu ihrer Inspiration zu befragen. Gearbeitet wird mit Eichenholz.

Veranstaltungsort war in diesem Jahr das Außengelände des Luftsportvereins am Vielstedter Kirchweg in Hude. Begleitend wurde im Rathaus eine Ausstellung fertiger Objekte gezeigt.

Die Gemeinde Hude (Oldb) möchte mit dem Symposion dazu beitragen, Verständnis für Kunst und Kultur zu wecken und die direkte Auseinandersetzung der Arbeit mit dem Betrachter zu ermöglichen.